Sich seinen Gefühlen öffnen

Was bedeutet es, sich Gefühlen zu öffnen?

Gefühle drängen ins Bewusstsein. Sie drängen sich dem Menschen auf. Sie wollen vom Betroffenen wahrgenommen werden.

Bei negativen Gefühlen wird das als äußerst unangenehm empfunden.

Deshalb ist die instinktive Reaktion, die Gefühle daran zu hindern, nach oben zu kommen.

Es gibt mehrere Strategien, Gefühle daran zu hindern, nach oben zu kommen:

Sich Gefühlen zu öffnen bedeutet nun, all diese Gefühlsverhinderungsstrategien sein zu lassen und sich stattdessen zu entspannen, damit die Gefühle nach oben kommen können.

Sich zu öffnen bedeutet, die Gefühle ins Bewusstsein bzw. in die bewusste Wahrnehmung voll eintreten zu lassen.

nächstes Kapitel: Ausweglosigkeit
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Gefühle