Erkenntnisprozess

Die Menschheit rühmt sich mit ihrer Wissenschaft und einem Wissen, das sich angeblich alle paar Jahre verdoppelt.

Aber die wirklich wesentlichen Dinge weiß sie nicht!

Da fährt ein Auto über den Mars, aber darüber, wie alltägliche Probleme wie z.B. Übergewicht gelöst werden (und wo sie überhaupt herkommen) ist nichts bekannt.

Ich nenne das auch Scheinwissen: Ein Wissen, das Fortschritt suggeriert, aber die wirklichen Probleme, wie Depression nicht lösen kann. (Denn Medikamente sind in diesem Fall keine Lösung.)

Hier kommt aber jetzt etwas, das wirkliches Wissen darstellt.

Eine Information, die das Leben eines Menschen vollkommen verändern kann.

Eine Information, die der Schlüssel zur tatsächlichen Lösung von Problemen ist.

Wenn eine Öffnung für Gefühle erfolgt, wenn Gefühle in den Fluss kommen und wenn Gefühle durchlebt werden, dann bedeutet das einen sehr mächtigen Veränderungsprozess innerhalb der Psyche.

Gefühle haben eine Aufgabe. Sie führen den Menschen zur Lösung des Problems, das die Gefühle hervorgebracht hat.

Ich weiß, es fühlt sich nicht so an. Es fühlt sich vielleicht einfach nur unangenehm an. Und dennoch ist genau das der Schlüssel zur Lösung.

Wie bereits erwähnt, bringen die Gefühle bestimmte Ideen mit. Sie möchten, dass diese Ideen angeschaut werden und eine bewusste Auseinandersetzung mit diesen Ideen erfolgt.

Negative Gefühle bringen im Allgemeinen Ideen mit, die eigentlich inakzeptabel sind.

Sie sind inakzeptabel, weil sie falsch sind.

Das weiß der Betroffene in dem Moment aber nicht. Er hält die Gefühle für wahr.

Und das ist das Problem: Das Festhalten an falschen Ideen, die nicht stimmen.

Die Gefühle lösen aber genau das Problem:

Während also die Gefühle zugelassen werden und nach oben kommen und während sie die falschen Ideen mitbringen, die uns so quälen, vollzieht sich in unserer Psyche ein äußerst mächtiger Veränderungsprozess:

Das Festhalten an den falschen Ideen löst sich langsam auf und neue Erkenntnisse stellen sich ein.

Aber damit das geschieht, muss man den Mut haben, sich den negativen Gefühlen und falschen Ideen zu stellen. Man muss sich ihnen stellen, während eine Lösung aber noch nicht sichtbar ist. Die Lösung kommt erst nachher - nachdem man sich getraut hat, die Gefühle ganz hochkommen zu lassen.

nächstes Kapitel: Kleine Schritte
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Erkenntnisse
Fortschritt
Gefühle
Ideen